Abfall und Recycling: Rat nimmt neue Vorschriften an

22.05.2018

Heute hat der Rat das Abfallpaket angenommen, mit dem neue Vorschriften für die Abfallbewirtschaftung eingeführt und rechtsverbindliche Vorgaben für das Recycling festgelegt werden.

"Ich freue mich sehr, dass die Minister heute die überarbeiteten Rechtsvorschriften zum Thema Abfall gebilligt haben. Europa bewegt sich auf eine Kreislaufwirtschaft zu. Die neuen Vorschriften schützen nicht nur unsere Umwelt, sondern auch die Gesundheit unserer Bürgerinnen und Bürger. Heute schließen wir den Kreislauf der Produktlebenszyklen, von der Produktion über den Verbrauch bis zur Abfallbewirtschaftung. Bei diesem Beschluss geht es darum, unsere Wirtschaft nachhaltiger und umweltfreundlicher zu machen."

Neno Dimov, bulgarischer Minister für Umwelt und Wasserwirtschaft

Bei der Erhöhung der Anteile von Siedlungsabfällen, die wiederverwertet und recycelt werden, müssen die Mitgliedstaaten folgende Ziele einhalten:

    Bis 2025   Bis 2030   2Bis 2035
Siedlungsabfälle    55%   60%   65%


Bis zum 1. Januar 2025 müssen die Mitgliedstaaten getrennte Sammlungen für Textilien und gefährliche Haushaltsabfälleeinführen. Darüber hinaus müssen sie bis 31. Dezember 2023 dafür sorgen, dass Bioabfall entweder getrennt gesammelt oder an der Quelle recycelt wird (z. B. durch Kompostierung in Privathaushalten). Dies ergänzt die bereits bestehende getrennte Sammlung von Papier und Karton, Glas, Metallen und Plastik.

Lesen Sie die vollständige Pressemitteilung hier.

Weiter zur Tagungs- bzw. Sitzungsseite auf der Website des Rates der Europäischen Union.

Auf dieser Website werden Cookies verwendet. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, können Sie die Website besser nutzen.

Zustimmen Ablehnen Mehr