Vertiefung der sicherheitspolitischen Zusammenarbeit der EU mit den Partnern in Asien: Rat nimmt Schlussfolgerungen an

28.05.2018

Foto: Europäischen Union


Der Rat hat am 28. Mai 2018 Schlussfolgerungen zu einer verstärkten sicherheitspolitischen Zusammenarbeit der EU in und mit Asienangenommen.

Der Rat weist darauf hin, dass es bedeutende Möglichkeiten zur Vertiefung der sicherheitspolitischen Zusammenarbeit der EU mit ihren strategischen Partnern in Asien – China, Indien, Japan, die Republik Korea und andere Partner sowie der ASEAN und seine Mitgliedstaaten – gibt.

Der Rat sieht in den folgenden wichtigen Bereichen Möglichkeiten für ein vertieftes sicherheitspolitisches Engagement: maritime Sicherheit, Cybersicherheit, Terrorismusbekämpfung, hybride Bedrohungen, Konfliktverhütung, Verbreitung von chemischen, biologischen, radiologischen und nuklearen Waffen sowie die Entwicklung von auf Zusammenarbeit beruhenden regionalen Ordnungen.

Lesen Sie die vollständige Pressemitteilung hier.

Weiter zur Tagungs- bzw. Sitzungsseite auf der Website des Rates der Europäischen Union.

Auf dieser Website werden Cookies verwendet. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, können Sie die Website besser nutzen.

Zustimmen Ablehnen Mehr