Wirtschafts- und Haushaltspolitik: Länderspezifische Empfehlungen gebilligt

22.06.2018

Foto: Europäischen Union


Der Rat hat am 22. Juni 2018 die Entwürfe der Empfehlungen und Stellungnahmen zur Wirtschafts- und Haushaltspolitik der Mitgliedstaaten für 2018 gebilligt.

Die Annahme dieser Texte ist eine entscheidende Etappe des "Europäischen Semesters", der jährlichen Überwachung der Politik. Die Empfehlungen, die die Wirtschafts- und Finanz- sowie die Beschäftigungspolitik betreffen, werden dem Europäischen Rat auf seiner Tagung am 28./29. Juni zur Billigung vorgelegt. Der Rat wird sie voraussichtlich am 13. Juli 2018 formell annehmen.

Der Europäische Rat hat im März die politischen Prioritäten für das Europäische Semester 2018 gebilligt, die die Kommission in ihrem Jahreswachstumsbericht vorgeschlagen hatte:

  • Förderung der Investitionstätigkeit;
  • Fortsetzung von Strukturreformen;
  • Sicherstellung einer verantwortungsvollen Haushaltspolitik.

Im Rahmen des Europäischen Semesters werden alljährlich die Wirtschafts-, die Beschäftigungs- und die Haushaltspolitik der Mitgliedstaaten gleichzeitig während eines Zeitraums von sechs Monaten überwacht.

Lesen Sie die vollständige Pressemitteilung hier.

Weiter zur Tagungs- bzw. Sitzungsseite auf der Website des Rates der Europäischen Union.

Auf dieser Website werden Cookies verwendet. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, können Sie die Website besser nutzen.

Zustimmen Ablehnen Mehr