Prioritäten der EU bei den Vereinten Nationen und für die 73. VN-Generalversammlung festgelegt

25.06.2018

Foto: Europäischen Union


Der Rat hat die Prioritäten der EU bei den Vereinten Nationen und für die 73. VN-Generalversammlung festgelegt. In seinen Schlussfolgerungen wird deutlich gemacht, wie die EU in der unbeständigen und unberechenbaren Welt von heute für die Stärkung des Multilateralismus eintreten wird.

Die höchste Priorität der EU wird darin bestehen, die VN in einer Phase des Wandels zu unterstützen, indem ihr Bekenntnis zum Multilateralismus in eine proaktive multilaterale Agenda umgesetzt wird. Ihre Schwerpunkte auf der 73. Tagung der VN-Generalversammlung werden sein: Frieden und Konfliktprävention, eine gemeinsame positive Agenda mit der Förderung und dem Schutz der Menschenrechte als Kernstücke des Multilateralismus sowie ein umfassenderes weltweites Engagement in Bereichen wie Klimaschutz, Umwelt, Migration, Terrorismusbekämpfung und Nichtverbreitung von Massenvernichtungswaffen.

In den Schlussfolgerungen wird auch hervorgehoben, dass Partnerschaften und Outreach von entscheidender Bedeutung sind, um einen robusten Multilateralismus auf Länderebene zu schaffen, wo ihm die größte Bedeutung zukommt. Elementar ist eine allumfassende strategische Partnerschaft zwischen der EU und den VN.

Lesen Sie die vollständige Pressemitteilung hier.

Weiter zur Tagungs- bzw. Sitzungsseite auf der Website des Rates der Europäischen Union.

 

Auf dieser Website werden Cookies verwendet. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, können Sie die Website besser nutzen.

Zustimmen Ablehnen Mehr