Mário Centeno nimmt Mandat als Präsident der Euro-Gruppe auf

12.01.2018

Foto: Europäischen Union


Mário Centeno wird morgen sein Mandat als Präsident der Euro-Gruppe aufnehmen; er ist der Nachfolger von Jeroen Dijsselbloem, der dieses Amt seit 2013 innehatte. Die Finanzminister des Euro-Währungsgebiets haben Mário Centeno am 4. Dezember 2017 für eine Amtszeit von zweieinhalb Jahren zum Präsidenten der Euro-Gruppe gewählt.

Centeno erklärte dazu: "Ich bin hochmotiviert, das Ruder der Euro-Gruppe zu übernehmen. Wir haben derzeit die einzigartige Gelegenheit, die Währungsunion zu vertiefen und unsere gemeinsame Währung widerstandsfähiger gegen künftige Krisen zu machen. Wir müssen jetzt Ergebnisse liefern und die Erwartungen unserer Bürgerinnen und Bürger erfüllen. Ich werde keine Mühen scheuen, um den notwendigen Konsens herbeizuführen. Auch möchte ich mich bei Jeroen Dijsselbloem dafür bedanken, dass er in einer Zeit, in der das Euro-Gebiet erheblichem Druck ausgesetzt war, große Führungsstärke in der Euro-Gruppe bewiesen hat."

 

Lesen Sie weiter auf der Website des Rates der Europäischen Union

Auf dieser Website werden Cookies verwendet. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, können Sie die Website besser nutzen.

Zustimmen Ablehnen Mehr