EIB: Rat billigt zusätzliche 3,7 Mrd. € zur Bewältigung von Migrationsproblemen

27.02.2018

Foto: Europäischen Union


Der Rat hat grünes Licht für eine verstärkte Darlehensvergabe der Europäischen Investitionsbank an Projekte außerhalb der EU gegeben, die der Bewältigung von Migrationsproblemen dienen.

Er hat den Beschluss und die Verordnung am 27. Februar 2018 im Anschluss an die Einigung mit dem Europäischen Parlament über die Halbzeitüberprüfung des EIB-Mandats für die Darlehenstätigkeit in Drittländern angenommen.

Insgesamt wird die Finanzierungsobergrenze im Rahmen der EU-Garantie um 5,3 Mrd. € erhöht. Davon sind 3,7 Mrd. € für Projekte im öffentlichen und privaten Sektor vorgesehen, mit denen eine strategische Antwort auf die grundlegenden Ursachen von Migration gegeben werden kann.

Lesen Sie die vollständigen Schlussfolgerungen hier.

Weiter zur Tagungs- bzw. Sitzungsseite auf der Website des Rates der Europäischen Union.

Auf dieser Website werden Cookies verwendet. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, können Sie die Website besser nutzen.

Zustimmen Ablehnen Mehr