Governance-System der Energieunion – Rat legt allgemeine Ausrichtung fest

18.12.2017

Am 18. Dezember verständigte sich der Rat auf eine allgemeine Ausrichtung (Verhandlungsposition) zu einer Verordnung über das Governance-System der Energieunion, mit der die Planung von Energie- und Klimaschutzmaßnahmen in einem einheitlichen Rahmen zusammengefasst werden soll.

Mit der Verordnung, die Teil des Pakets "Saubere Energie" ist, wird ein Kooperations- und Kontrollverfahren zur Überwachung der Umsetzung der Ziele und Vorgaben der Klima- und Energiepolitik der EU bis 2030, insbesondere in Bezug auf erneuerbare Energieträger, Energieeffizienz, Verbundnetze und Treibhausgasemissionen, eingeführt.

Die neuen Vorschriften werden vor allem die langfristige Politikkohärenz und Stabilität in den Bereichen Klimaschutz und Energie sicherstellen, Rechtssicherheit für Anleger schaffen und die Koordinierung zwischen den Mitgliedstaaten verbessern.

Lesen Sie weiter auf der Website des Rates der Europäischen Union

 

Auf dieser Website werden Cookies verwendet. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, können Sie die Website besser nutzen.

Zustimmen Ablehnen Mehr