Nordkorea: EU passt ihre Listen der betreffenden Personen und Einrichtungen an die jüngste Resolution des VN‑Sicherheitsrates an

08.01.2018

Der Rat hat weitere 16 Personen und eine Einrichtung – das Ministerium der Volksstreitkräfte (MPAF) – in die Listen der Personen und Einrichtungen aufgenommen, deren Vermögenswerte einzufrieren und gegen die Reisebeschränkungen zu verhängen sind, und setzt damit Teile der neuen Sanktionen gemäß der Resolution 2397 (2017) des VN-Sicherheitsrats um.

Diese Resolution wurde am 22. Dezember 2017 als Reaktion auf die fortdauernden Tätigkeiten der Demokratischen Volksrepublik Korea (DVRK) zur Entwicklung von Kernwaffen und ballistischen Flugkörpern, mit denen sie frühere Resolutionen des VN-Sicherheitsrates eklatant missachtet, verabschiedet.

Mit diesem Beschluss erhöht sich die Zahl der Personen, die den restriktiven Maßnahmen gegen die DVRK unterliegen, auf 79 Personen bzw. 54 Einrichtungen entsprechend den Benennungen der VN. Zudem wurden 41 Personen und 10 Einrichtungen von der EU selbst benannt.

Lesen Sie weiter auf der Website des Rates der Europäischen Union.

 

Auf dieser Website werden Cookies verwendet. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, können Sie die Website besser nutzen.

Zustimmen Ablehnen Mehr