Schwerpunkte


Am 01. Januar 2018, ein Jahrzehnt nach dem EU-Beitritt, übernimmt Bulgarien erstmalig den wechselnden Vorsitz des Rates der Europäischen Union. Das ist eine Ehre für das Land, zugleich aber auch eine große Verantwortung.

Im Verlauf von sechs Monaten wird Bulgarien der eigentliche Motor sein bei der Abwicklung der Tagesordnungspunkte der Union und die Funktionen eines vertrauenswürdigen Vermittlers, politischen Wortführers, Repräsentanten und Koordinators bündeln. Wir sind gut vorbereitet und wissen sehr wohl, dass es nicht einfach wird, doch wir wissen auch, was wir erreichen wollen und dass wir dazu in der Lage sind. Unser Ziel ist es, den realen Bedürfnissen der europäischen Bürger gerecht zu werden, so dass wir die Herausforderungen auch als Chance sehen.

Europa braucht heute mehr

              SICHERHEIT                                        SOLIDARITÄT                                   STABILITÄT

Wir werden arbeiten für

  • Ein sicheres Europa, denn die Migrationskrise und die Terrorakte der letzten Jahre haben uns nochmals vor Augen geführt, wie verletzlich wir alle sind;
  • Ein stabiles Europa, denn die Bürger möchten sicher sein, dass die Europäische Union ihnen Wohlstand und Wohlergehen garantieren kann.
  • Ein solidarisches Europa, denn die größten Herausforderungen betreffen alle Mitgliedsländer und sind nur durch ein gemeinsames Vorgehen zu meistern, und nicht auf nationaler oder lokaler Ebene.

Um dies zu bewerkstelligen, brauchen wir

           KONSENS                                      WETTBEWERBSFÄHIGKEIT                         KOHÄSION

Wir sind überzeugt, dass diese drei Leitgedanken für die Zukunft Europas fundamental sind. Für die Verwirklichung bedarf es Mutes, einer politischen Vision und gemeinsamer Bemühungen. Der Schlüssel für den gemeinsamen Erfolg ist der Konsens. Nicht von ungefähr hat sich Bulgarien auf das Motto „Einigkeit macht stark“ festgelegt. Dieser Leitspruch ist oberhalb des Haupteingangs der Volksversammlung, des Parlaments, der Republik Bulgarien zu lesen. Das ist auch das Motto der bulgarischen EU-Ratspräsidentschaft 2018, ein Grundsatz, den Bulgarien während des rotierenden Ratsvorsitzes in all seinen Aktivitäten unentwegt begleiten wird. Bulgarien wird sich um ein partnerschaftliches Handeln der Mitgliedsländer und eine nahtlose Verzahnung der europäischen Institutionen bemühen.

Das Europa von morgen wird durch unser heutiges Handeln maßgeblich geprägt. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt für eine stärkere, sichere und solidere Europäische Union. Die Bürger Bulgariens und der EU erwarten, dass jeweils konkrete Problemlösungen angeboten werden. Alle Aktivitäten während der bulgarischen Ratspräsidentschaft werden für jedermann transparent sein und alle europäischen Partner und nicht zuletzt auch alle europäischen Bürger werden stets auf ein offenes Ohr stoßen.







Auf dieser Website werden Cookies verwendet. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, können Sie die Website besser nutzen.

Zustimmen Ablehnen Mehr