Dreiervorsitz

Die EU-Ratspräsidentschaft erfolgt abwechselnd durch die Mitgliedsländer für die Dauer von 6 (sechs) Monaten. Damit eine nahtlose Kontinuität des Arbeitsprozesses gewährleistet ist, wird der Vorsitz im Rat in Form einer sog. Triopräsidentschaft jeweils für einen Zeitraum von 18 Monaten ausgeübt. Die drei Staaten arbeiten in enger Kooperation, legen die Langzeitziele fest und präsentieren ein gemeinsames Programm.

Bulgarien ist Teil der Troika „Estland – Bulgarien – Österreich“. Das Programm der Triopräsidentschaft wurde am 20. Juli offiziell vom Rat für Allgemeine Angelegenheiten -  RAA/GAC – gebilligt. Die drei Staaten haben sich auf ein positives Programm mit den Schwerpunkten Sicherheit, Sicherung der EU-Außengrenzen, Wirtschaftswachstum und Wettbewerbsfähigkeit festgelegt.

Im Januar 2018 übernimmt Bulgarien den Vorsitz im Rat der Europäischen Union von Estland und übergibt dann im Juli 2018 die Staffel weiter an Österreich.

Anhang: COUNCIL 18-MONTH PROGRAMME, 1 JULY 2017 TO 31 DECEMBER 2018

Weitere Einzelheiten über den Rat der Europäischen Union erfahren sie hier.

Auf dieser Website werden Cookies verwendet. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, können Sie die Website besser nutzen.

Zustimmen Ablehnen Mehr